Startseite


Alle Termine im Überblick:

27.01.2017 Musikersitzung
18.02.2017 MVS-Prunksitzung 
03.03.2017 Erste Probe Blasorchester

 


Prunksitzung 2017:

Kommen Sie am 18.02.2017 um 19:30 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr) auf unsere Großbaustelle in der Räuchle-Halle Söllingen. Unter dem Motto „schrauben, bohren, feiern – Pfusch am Bau – Helau“ dürfen wir auch dieses Jahr wieder Bütt-Redner, Breakdancer, Tänzer und natürlich die Sunflowers begrüßen.

 

Karten für die MVS-Prunksitzung gibt es an der Abendkasse und beim Kiosk Graf in Pfinztal Söllingen:

Eine Anfahrtsbeschreibung zum Kiosk finden sie hier.

Eindrücke aus dem letzten Jahr finden sie hier.

 

 


Konzert 2017:

 
Artikel aus der Zeitung „Badische Neuste Nachrichten“

Dreikönigs-Konzert als Gradmesser
Das große Ziel ist erst 2019 erreicht und bis dahin kann noch viel geschehen. Mit großer Akribie arbeitet der Musikverein Söllingen (MVS) auf seinen 100. Geburtstag hin und hat beim Dreikönigs-Konzert Zeichen gesetzt. Die Veranstaltung gilt als Gradmesser, hier schlägt das musikalische Herz des Traditionsvereins. „Alles echt und live“, hatte Vorsitzender Reinhold Martinkowitsch zu Beginn der voll besetzten Räuchle-Halle versprochen.
Als Garant der verbindlichen Erklärung erwiesen sich 50 vielseitige Musiker, die letztmals als Seniorenorchester firmierten. Mit Dietmar Schulze als musikalischem Leiter wird man sich fortan
Blasorchester nennen und damit endgültig den Hauch des Alters ablegen. Der Blick in die Instrumentenregister, in denen keine „Senioren“ vor-handen sind, rechtfertigt dies. Mitreißend und mit Volldampf wurde musiziert. Den Anfang machte das Schüler- und Jugendorchester, das erstmals unter den Fittichen von Florian Weber stand. „I Go Rhythm“, „Radioactive“, „Dansbury Run“ – eine Eisenbahnfahrt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und als Abrundung des pfiffigen Repertoires „Soul Bossa Nova“ zusammen mit der Blockflötengruppe. Moderne Blasmusiker sind vielseitig – jedenfalls beim MVS. Der Mix aus konzertanten Werken und Unterhaltungsmusik spiegelte den Zeitgeist moderner Blasmusik wieder.

 

Hinzu kommen beim Söllinger Musikverein als Besonderheit Solisten, die musikalisch, schauspielerisch und vokal mit individuellen Choreografien das Programm mit zusätzlichen Höhe-punkten spicken. Roman und Film haben den Titel „Der letzte Mohikaner“ unsterblich gemacht. Die Musik von Trevor Jones maßgeschneidert für den MVS, der mit zahlreichen Trommeln und dem Querflöten-Solo von Marion Hattemer das spannende Geschehen lebendig werden ließ. Vor zehn Jahren wütete der Orkan „Kyrill“ über Europa, der nochmals als „Storm Of The Century“ (O. M. Schwarz) als Synthese von Noten und Rhythmen auf der Bühne tobte. Dem „Zauber der grünen Insel“ – verpackt als Irish Folk Festival – gab das Querflötentrio Marion Hattemer, Elena Jaguttis und Amelie Ruhland den dezenten Charme. Gleich elf Saxofone, auch der Vorsitzende Reinhold Martinkowitsch und Dirigent Dietmar Schulze griffen auf die Klappen, machten „Sax In The City“ zu einem Swing-Erlebnis. Immer ans Limit ging das „Pfinztaler Brassseptett“ bei seiner Nummer „Wood-stock der Blasmusik“. Nach dem Spaziergang durch Manhattan mit „Night Beat“ und der „Summer Night Party“ verlangte der anhaltende Beifall beim Dreikönigs-Konzert noch Zugaben.

Emil Ehrler

 

Bilder in voller Auflösung finden sie hier
(Bildrechte Emil Ehrler)

 


Konzertbewertung:

Uns würde es freuen, wenn sie bei folgender Umfrage mitmachen würden. Gerne können sie die Umfrage auch anonym abgeben.

sehr gutgutin Ordnungschlechtsehr schlecht

Vielen Dank!

 


 

facebook